Abarbeiten von Liegengebliebenem, dazu die Bewältigung neuer Dinge und die Abwendung drohender Katastrophen.
Es wird immer wieder gern behauptet, dass es zwischen Weihnachten und der Ankunft der Heiligen drei Könige im Büro sehr ruhig zugeht. Zumindest in akkustischer Hinsicht kann ich das inzwischen bestätigen. Ansonsten nicht. Gar nicht.
Und am liebsten hätte ich jetzt gleich wieder Urlaub. Oder wenigstens einen zusätzlichen Mitarbeiter, der Begeisterung und ausreichend Grundwissen mitbringt, um mich angemessen unterstützen zu können. Denn es ist zwar durchaus machbar, eine zeitlang mehr als 100 Prozent zu geben. Eine Dauerzustand kann und darf das aber nicht sein.
Das musste ich jetzt einfach mal loswerden.

Advertisements