Mitunter reicht es nicht, wenn man etwas einfach nur toll findet und nutzt. Mitunter braucht es dafür das, was ich inzwischen bei vielen Menschen vermisse: persönlichen Einsatz. Und deshalb bin ich jetzt Fördermitglied des Vereins artig, spendiere gerne 30 Euro pro Jahr und noch viel lieber ein bisschen meiner Zeit, um ehrenamtlich zu unterstützen, was ich toll finde und nicht mehr missen möchte: Kunst im Allgäu.
(Seit April letzten Jahres gibt es das Kunstreich, in dem alle 4 Wochen eine neue Ausstellung startet. Ich war bei fast jeder Vernissage dabei, habe viele der Maler, Fotografen und Erschaffer von Skulpturen kennen und schätzen gelernt und fühle mich in ihrer Runde stets herzlich aufgenommen. Und inzwischen weiß ich aus den Gesprächen mit ihnen, dass in einer kleinen Stadt wie Kempten Kunst unterstützt werden muss, wenn sie überleben soll. Nicht nur durch Geld, sondern vor allem durch Zeit, denn die Besucher des Kunstreichs wollen schließlich „überwacht“ und bewirtet werden. Ab sofort auch von mir.)

Advertisements